info@cuxbaskets.de
09.10.2021 – „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“
Rasta Vechta vs. Cuxhaven Baskets….

… so lautet die nächste Aufgabe unserer Baskets. Beim Farmteam des PRO A-Ligisten heißt es, die Niederlage vom letzten Wochenende vergessen zu machen und in die Erfolgsspur zurückzukehren. RASTA unterlag am letzten Spieltag bei Königs Wusterhausen deutlich mit 57 : 84 und wird von uns eine sehr konzentrierte Leistung fordern. Drücken Sie unserem Team die Daumen !

01.10.2021 – Drittes Spiel – dritter Sieg? – Die Baskets empfangen die Bergedorf Stargazers

Zu ihrem dritten Spiel in der noch jungen Regionalligasaison 2021 /2022 empfangen die Baskets am morgigen Samstag die Bergedorf Stargazers aus Hamburg.

Spieler, Trainerteam und nicht zuletzt die Fans erhoffen sich dabei den dritten Sieg im dritten Spiel.
Die Ausgangslage scheint ziemlich eindeutig : zwei Spiele, zwei Siege , Platz 2 in der Tabelle … … so lautet die bisherige Bilanz unseres Teams.,
Die junge Bergedorfer Mannschaft um Trainer Björn Fock startete dagegen mit zwei Niederlagen in die neue Saison. Zunächst unterlag man in Rendsburg den dortigen Twisters , danach gab es eine deutliche Heimniederlage gegen die WSG Königs Wusterhausen. Doch Vorsicht : in der starken Liga darf kein Gegner unterschätzt werden.
Deshalb hat Trainer Dennis Tiedemann zur Vorsicht gemahnt. Auffälligster Spieler der Stargazers ist Matej Jelovcic. Er erzielte in den ersten beiden Spielen nahezu die Hälfte aller Bergedorfer Punkte. Ihm die Effizienz zu nehmen, wird die Hauptaufgabe der Cuxhavener Defense sein.
Freuen wir uns auf ein tolles Spiel und einen spannenden Abend. 

26.09.2021 – Zweiter Sieg im zweiten Spiel – Die Baskets siegen bei den Herzögen Wolfenbüttel mit 70 : 48

Nach dem mühsamen aber spannenden Auftakt-Heimspiel gegen die SG Braunschweig stand für unsere Baskets am letzten Samstag das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Hier ein kurzer Bericht darüber :

Es ging zu den „Herzögen“ nach Wolfenbüttel. Die hatten die erste Partie in Königs Wusterhausen überraschend mit 83 : 80 gewonnen.
Entsprechend vorgewarnt ging das Team von Dennis Tiedemann in die Begegnung.
Cuxhaven startete mit Deon McDuffie, Alberto Artus Lobera, Marc Klesper, Filippo Ampomah und Desmond Ringer und führte schon nach 5 Spielminuten mit 11 zu 7. Dieser Vorsprung wurde bis zum Ende des ersten Viertels auf 25 : 10 Punkte ausgebaut.

Im zweiten Spielabschnitt konnte Wolfenbüttel etwas aufholen und es ging „nur“ mit 36 : 27 für Cuxhaven in die Halbzeitpause.
Danach sorgten die Baskets schnell für klare Verhältnisse. Sie gewannen das dritte Viertel mit 16 : 7 und gingen mit einem 18-Punkte Vorsprung in den Schlussabschnitt. Am Ende gab es einen überzeugenden 70 : 48 Erfolg.

Überragender Spieler und Korbjäger der Baskets war einmal mehr Kapitän Deon McDuffie. Er erzielte 22 Punkte, darunter 5 „Dreier“ . Bemerkenswert ist, dass sich 9 der 12 eingesetzten Spieler in die Scorerliste eintragen konnten.
Zwei Siege in zwei Spielen : ein Saisonauftakt nach Maß. Er bedeutet den vorübergehenden zweiten Tabellenplatz hinter den Berlin Braves. Jetzt gilt es, den Schwung aus dem reichen Saisonauftakt mit in das nächste Heimspiel zu nehmen. Dann sind am kommenden Sonnabend die TSG Bergedorf Stargazers in der Rundturnhalle zu Gast. Das Team aus Hamburg verlor die ersten beiden Begegnungen und wird wohl hochmotiviert nach Cuxhaven reisen.
Man darf sich bereits jetzt auf eine spannende Partie freuen.

Die Baskets spielten mit
Deon Mc Duffie (22 Punkte), Menno Möller (2), Alberto Artus Lobera (2), Marc Klesper (11), Andreas Hasenkamm (2), Malick Ossinonde, Bo Meister (7), Leon Schmitz-Elvenich, Filippo Ampomah (6), Jannes Koeppen (7), Lukunga Kalongi und Desmond Ringer (10)

Die Tabelle nach dem zweiten Spieltag
1 Berlin Braves 2000                                      2 4 175:121
2 Cuxhaven Baskets                                      2 4 145:117
3 Baskets Juniors TSG Westerstede          2 4 135:122
4 SC Rasta Vechta                                         2 2 200:173
5 Aschersleben Tigers BC                           2 2 195:186
6 MTV/BG Herzöge Wolfenbüttel               2 2 131:150
7 VfL Stade                                                    2 2 133:157
8 TSV Neustadt temps Shooters                2 2 169:167
9 ASC 46 Göttingen                                      2 2 152:143
10 WSG Königs Wusterhausen                   2 2 175:146
11 BBC Rendsburg Twisters                        2 2 146:179
12 SG Braunschweig                                    2 0 128:137
13 TSG Bergedorf Stargazers                     2 0 133:173
14 TuS Ademax Red Devils Bramsche      2 0 135:181


Das Spiel am 2. Oktober wird immer noch unter 3-G-Bedingungen durchgeführt werden und die Baskets rechnen mit einem „vollen Haus“. Tickets für die Begegnung können am Spieltag wieder zwischen 9 und 12 Uhr in der Rundturnhalle erworben werden.

22.09.2021 – Die Baskets starten mit einem Sieg in die neue Saison – 75 : 69 – Erfolg gegen die SG Braunschweig

Das war ein Auftakt nach Maß für das neu formierte Team der Cuxhaven Baskets. Das Team von Trainer Dennis Tiedemann besiegte im ersten Spiel der neuen Saison die SG Braunschweig mit 75 : 69.

In einer streckenweise begeisternden Partie wurde das Nervenkostüm der über 250 Zuschauer auf eine harte Probe gestellt.

Die Mannschaft aus Braunschweig gilt als Geheimtipp im Kampf um die Meisterschaft in der 1. Regionalliga.
Von daher war der Sieg bereits eine erste Standortbestimmung.

Die CUXHAVNER NACHRICHTEN berichteten bereits Montag in einem tollen Artikel über das Spiel.
Deshalb an dieser Stelle nur einige „Randnotizen“

Pünktlich um 18.00 Uhr trat unser neuer Center Desmond Ringer (# 32) zum Tip Off an und die Saison 2021/2022 hatte begonnen.

Desmond avancierte während des Spiels zum Topscorer der Baskets. Er erzielte sehr gute 24 Punkte. Auch sein Effizienzwert von 24 ist beachtlich.
Das erste Viertel gehörte unseren Gästen aus Braunschweig. Sie führten mit 30 : 15 Punkten. Diesen schon fast furchteinflößenden Rückstand konnten die Baskets bis zur Halbzeitpause auf „nur noch“ 10 Punkte verkürzen.

Während der Pause stellten die Baskets einige Spielsysteme um. Es wurde jetzt mit einer Zonendeckung gespielt, die den Gegner vor erhebliche Probleme stellte. Deren Vorsprung schmolz immer weiter zusammen

Das Spiel nahm an Fahrt auf und auf beiden Seiten nahmen die Trainer immer wieder Auszeiten. Während dieser Spielunterbrechungen unterhielt unser Danceteam, Die „Rockets“ das begeisterte Publikum.
Im Hintergrund sieht man, wie das Trainerteam mit den Spielern die nächsten Spielzüge bespricht.

Nach 30 Spielminuten hatten die Baskets die Führung übernommen; es stand jetzt 57 : 54 für die Hausherren.

Die Basketball-Experten unter Ihnen wissen, dass eine 3-Punkte-Führung 10 Minuten vor dem Spielende noch gar nichts bedeutet.
So galt es im letzten Durchgang, den knappen Vorsprung zu verteidigen und möglichst noch auszubauen.
Immer wieder angetrieben von Kapitän Deon McDuffie gelang dieses Vorhaben.
Am Ende der Partie hieß es 75:69 für die Baskets.

In sehr emotionalen Worten bedankte sich McDuffie nach Spielende bei den begeisterten Fans und versprach, dass dieser Sieg nicht der letzte in der noch jungen Saison gewesen sein soll.

Jetzt geht es am nächsten Sonntag zum ersten Auswärtsspiel nach Wolfenbüttel. Der dortige Gegner MTV/BG „Herzöge“ startete mit einem Auswärtssieg.
Bei der WSG Königs Wusterhausen gab es einen 83 ; 80 Erfolg,

Das nächste Heimspiel der Baskets erwartet uns dann am 2. Oktober. Dann ist die TSG Bergedorf in der Rundturnhalle zu Gast. Wir werden Sie rechtzeitig auf diese Begegnung einstimmen und würden uns sehr freuen, Sie als Zuschauer begrüßen zu dürfen.

Im Spiel gegen Braunschweig setzten die Baskets folgende Spieler ein :

Deon Mc Duffie (10 Punkte), Menno Möller (8), Alberto Artus Lobera (5), Marc Klesper (20), Andreas Hasenkamm, Malick Ossinonde, Bo Meister, Leon Schmitz-Elvenich, Filippo Ampomah (4), Jannes Koeppen, Lukunga Kalongi (2) und Desmond Ringer (24)

16.09.2021 – Die Saison beginnt…

… und zwar in zwei Tagen mit einem Heimspiel gegen den Liganeuling SG Braunschweig.

Am Samstag um 18.00 Uhr wird das Team aus der Herzogstadt in der Rundturnhalle zu Gast sein.

Wenn der Basketballfan den Namen Braunschweig hört, denkt er unwillkürlich an die „großen“ Basketball Löwen Braunschweig, ein Team aus der BBL. Doch die sind natürlich nicht in Cuxhaven zu Gast. Es kommt deren Kooperationspartner und Farmteam.

Als die Saison 2020 /2021 abgebrochen wurde, führte die SG Braunschweig mit vier Siegen zu Saisonbeginn souverän die 2. Regionalliga West an und hatte den Aufstieg fest im Blick. Die Entscheidung der Ligaleitung dass es keinen sportlichen Aufsteiger geben wird, ließ den Traum von der Regionalliga zunächst platzen.

Die Verantwortlichen dort haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um das Ziel 1. Regionalliga 2021/2022 doch noch zu erreichen. Unter dem Strich mit Erfolg.

Durch den Aufstieg rückt die SG Braunschweig wie gewünscht näher an das BBL-Team der Basketball Löwen heran und bietet insbesondere den Doppellizenzspielern die Möglichkeit auf hohem Niveau Spielpraxis zu sammeln.

Perspektivisch – so heißt es auf der Braunschweiger Homepage – „soll die 1. Herren der SG als sogenannte Talentschmiede der Löwen auch wieder in die ProB aufsteigen“

Es ist also zu erwarten, dass unser Gegner hochmotiviert und mit vollem Elan in die neue Spielzeit starten und den Baskets die Auftaktbegegnung nicht leicht machen wird.

Doch auch unser Team ist motiviert und wir können uns auf eine tolle Begegnung am Samstag freuen.

15.09.2021 – Der Kapitän bleibt an Board

Es sind nur noch vier Tage bis zum Saisonstart und da wollen wir Ihnen den letzten Spieler unseres neu formierten Teams vorstellen:

Deon McDuffie – unsere # 1 und unser Mannschaftskapitän – bleibt an Bord …

Die Baskets-Fans kennen und mögen den sympathischen Deon sehr gut. Trotzdem hier einige Fakten über ihn:

Deon McDuffie kam zu Beginn der Spielzeit 2019/2020 trotz eines lukrativen Angebots aus Italien aus Koblenz nach Cuxhaven und wurde sofort zu einer festen Größe im Team.

Vor seinem Engagement in Koblenz spielte er bei den Karlsruhe Lions. Mit ihnen feierte er als Mannschaftskapitän mehrere Aufstiege und führte das Team von der Regionalliga bis in die PRO A.

Bei den Baskets wuchs der mit 177 cm kleinste Akteur der Mannschaft vom ersten Spiel an immer mehr über sich hinaus und wurde schnell zu einem der größten. Er trifft aus allen Positionen und wurde zu einem der Topscorer in der gesamten Liga.

Deons unbedingter Einsatzwille und sein mannschaftsdienliches Spiel machten ihn zu einem der Garanten für die tolle Saison 2019/2020 und auch in der leider viel zu kurzen letzten Spielzeit zeigte er seine Klasse.

So ist es kein Wunder, dass die Verantwortlichen der Baskets sich sehr darüber freuen, dass der Captain jetzt in seine dritte Saison bei uns geht und ein Basket bleibt.

14.09.2021 – Gelungene Mannschaftsvorstellung im havenhostel Cuxhaven

Am kommenden Wochenende beginnt für die Cuxhaven Baskets mit dem Heimspiel gegen die SG Braunschweig die Regionalligasaison 2021/2022.

Bereits am letzten Freitag präsentierte sich das Team im „havenhostel Cuxhaven“ der Öffentlichkeit. Auf der Dachterrasse des Hostels hatten Förderer, Fans und Freunde des Basketballs in Cuxhaven Gelegenheit, mit den Spielern, dem Betreuerteam und den Verantwortlichen der Baskets ins Gespräch zu kommen.

Gleichzeitig konnten die ersten über 100 Dauerkarten in Empfang genommen werden.

Geschäftsführer Holger Junghans begrüßte die Anwesenden und ließ zunächst die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 Revue passieren. Beide wurden mit viel Engagement in Angriff genommen, fielen dann der Pandemie zum Opfer und mussten vorzeitig abgebrochen werden. Das habe aber die Verantwortlichen enger zusammengeschweißt und motiviert, für die jetzt bevorstehende Spielzeit zu kämpfen.

Das sei gelungen und jetzt sei man bereit für eine tolle neue Saison mit 13 begeisternden Heimspielen in der Rundturnhalle.

Bevor Jens Krummenerl, Hallensprecher und „Stimme der Baskets“ das Team präsentierte, gab Holger Junghans noch die beiden neuesten Personalentscheidungen bekannt:

der bisherige Co-Trainer Kleaitis „Kleo“ Sfaelos steht dem Team aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Aus dem bisherigen Spielerkader wird Darron McDuffie ausscheiden. Der erfahrene Spieler muss aus persönlichen Gründen kürzer treten, wird aber weiter für die zweite Mannschaft von Rot Weiss auflaufen. Auf McDuffies Karriere im Cuxhavener Basketball werden wir demnächst zurückblicken.

Danach stellte Jens Krummenerl die einzelnen Spieler und das Trainerteam vor und informierte kurz über deren sportlichen Werdegang. Wir hatten ja in den vergangenen Wochen bereits ausführlich über die einzelnen Akteure beichtet.

Anschließend stellte sich die Mannschaft vor der Kulisse des abendlichen Fischereihafens der Fotografin.

Stehend vlnr:
Jannes Köppen, Marc Klesper, Bjarne Schwarze, Alberto Artus Lobeda, Desmond Ringer, Filippo Ampomah, Lukunga (Luku) Kalongi, das Trainerteam Dennis Tiedemann, Joel Moore und Fabio Bartolone

Kniend vlnr:
Menno Möller, Andreas „Hase“ Hasenkamm, Malick Ossinonde, Deon McDuffie, Leon Schmitz-Elvenich , es fehlt: Bo Meister

Die Baskets weisen darauf hin, dass Einzeltickets für die erste Begegnung der neuen Spielzeit (Samstag 18. September um 18.00 Uhr gegen die SG Braunschweig) am Vormittag des Spieltags zwischen 9 und 12 Uhr in der Rundturnhalle erworben werden können. Aufgrund etwas gelockerter Coprona-Regeln können zwar etwas mehr Sitzplätze als in der letzten Spielzeit belegt werden. Trotzdem werden voraussichtlich an der Abendkasse (ab 16.30 Uhr) nur noch wenige Tickets zur Verfügung stehen.

Für den Besuch der Baskets-Heimspiele gilt die „3-G-Regel“. Zutritt haben nur Personen, die geimpft, genesen oder getestet (zertifizierten Test – nicht älter als 24 Stunden) sind. Außerdem müssen sich die Besucher mit der Luca-App oder (in Ausnahmefällen) manuell registrieren. In der Halle sind außerhalb der Sitzplätze medizinische Masken zu tragen..

31.08.2021 – Nächster Neuzugang für die Baskets –
Filippo Ampomah verstärkt den Regionalisten

Bei der Cuxhaven Baskets geht es mit den Neuzugängen Schlag auf Schlag. Der letzte „nicht-deutsche“ Platz im Team 2021/2022 der Cuxhaven Baskets ist vergeben. Filippo Ampomah wird auf der Forward Position agieren. Der Italiener spielte in der Spielzeit 2019/2020 für die Teams Leon Baskets (Spanien) und Adrano Basket (Italien).

Ampomah begann das Basketballspielen von der U10 bis zur U19 in seinem Geburtsort Brescia. Berufsbedingt zog die Familie nach England. Bis 2017 spielte der 1,96 Meter große Neuzugang an der University of East London. Ein Jahr später wechselte er in seine Heimat und lief eine Saison für Santeramo (Serie C) auf. Zurück ging es auf die Insel und in der Saison 2019/2020 nach Spanien zu Leon Basketball.

Seine Sprunggewalt, seine Athletik und Schnelligkeit zeichnen Ampomah aus. Der 28-Jährige kommt auf Empfehlung von Basket-Jugendkoordinator Joel Moore und überzeugte bei einem Tryout vor wenigen Wochen in Cuxhaven.

Name: Filippo Ampomah
Größe: 196cm
Nationalität: Italien
Geboren 08.06.
Position: Forward

Bisherige Stationen:
2017-2018: Santeramo (Italien – Serie C)
2018-2019: Nassa (England – Divsion 1)
2019-2020: Basket Leon (Spanien – EBA) / Adrano Basket (Serie C)

27.08.2021 – Zwei CUXHAVENER JUNGS neu im Team der Baskets

Es sind nur noch drei Wochen bis zum Start in die Regionalligasaison 2021 /2022 und die Mannschaft der Baskets nimmt mehr und mehr die endgültige Form an.

Heute präsentieren wir euch zwei junge Cuxhavener Talente, die das Team ergänzen und erstärken werden. Bjarne Schwarze („BJ“) und Leon Schmitz-Elvenich werden in der Spielzeit 2021/2022erstmals das Trikot der Baskets tragen.

Hier stellen wir sie vor:

Der 18 Jahre alte und 199 cm groß Bjarne entdeckte 2015 – also im Alter von 12 Jahren – seine Liebe zum Basketball. Unter seinem damaligen Trainer, unserem Hallensprecher Jens Krummenerl, machte er erste Gehversuche und entwickelte sich bald zu einem talentierten Center. Der Abiturient, dessen großes Hobby neben dem Basketball das Kochen ist, wird nicht nur im Team der Baskets eingesetzt werden, sondern auch Erfahrungen in der zweiten Herrenmannschaft von RW Cuxhaven sammeln.

„BJ“’s Ziele für diese Saison:
„Ich möchte mein Basketballspiel verbessern, mit dem tollen Team viel Spaß haben und sportlich erfolgreich sein“.
Bjarnes sportliches Vorbild ist Giannis Antetokounmpo. Der Grieche, der seit 2013 bei den Milwaukee Bucks in der nordamerikanischen Profiliga spielt, gilt als einer der besten Basketballspieler der Welt.

Auch Leon ist 18 Jahre alt und begann im Alter von 12 Jahren Basketball zu spielen. Sein erster Trainer war der heutige RW-Abteilungsleiter Philipp Peyk. Leon ist 1,81 m groß und spielt auf der Position des sogenannten Point Guard oder Aufbauspielers. Seine bereits sehr gut ausgeprägte Ballbehandlung kommt ihm dabei zugute.

Nach seinen Zielen für die bevorstehende Saison befragt, antwortete der Youngster: „Ich möchte gerne die größtmögliche Rolle in meinem zukünftigen Team spielen, sowohl im Training als auch im Spiel Erfahrung auf hohem Level sammeln und möglichst mit den Baskets aufsteigen“.

Leon wird ab Oktober in Hamburg BWL studieren da bleibt kein Platz für weitere Hobbys neben dem Basketball.

Einer der bekanntesten Point Guards der Basketballszene ist Stephen „Steph“ Curry. Er ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der seit 2009 für die Golden State Warriors in der NBA spielt und gleichzeitig das große Vorbild von Leon Schmitz-Elvenich ist.

Für beide jungen Spieler war es seit dem ersten Tag in der Basketballhalle ein großes Ziel, irgendwann einmal das Trikot der Cuxhaven Baskets zu tragen. Dieses Ziel haben sie jetzt erreicht.

Willkommen im Team und in der Baskets-Familie, Leon und Bjarne!

24.08.2021 – Ein weiterer Neuzugang bei den Baskets

Alberto Artus Lobera ist der nächste neue Spieler, den die Cuxhaven Baskets der Öffentlichkeit vorstellen dürfen.

Der 27 Jahre alte und 198 cm große Spanier wechselt vom spanischen Viertligisten CB Culleredo nach zu den Baskets und ist in der letzten Woche in Cuxhaven eingetroffen.

Lobera hat in seiner bisherigen Karriere ausschließlich bei spanischen Vereinen – meist in der vierten Liga – gespielt.

Bei seinem letzten Team in Galizien in Nordspanien erzielte er in der abgelaufenen Saison durchschnittlich 10 Punkte pro Spiel und holte 5,2 Rebounds. Das sind Werte, die sich auch die Baskets von ihm versprechen.

Alberto Artus Lobeda wird bei den Baskets auf der Position des Power Forward spielen.

Noch in dieser Woche werden wir Cuxhavener Eigengewächse präsentieren, die in der Saison 2021/2022 das Team der Baskets ergänzen. Ihr dürft also gespannt sein

20.08.2021 – Koeppen bleibt den Baskets treu

Die Cuxhaven Baskets melden eine weitere erfreuliche Personalie:
nachdem der Öffentlichkeit zuletzt zwei Neuzugänge – Marc Klesper und Bo Meister – vorgestellt wurden, freuen sich die Verantwortlichen, dass ein weiterer Cuxhavener Spieler auch in der kommenden Saison im Team stehen wird:

Auch Jannes Koeppen bleibt ein Basket… Er hat zugesagt, auch 2021/2022 für den Regionalligisten zu spielen.

Mit seinen gerade einmal 27 Jahren wird das Rot-Weiss Eigengewächs damit inzwischen schon fast zum „Urgestein“ des Teams.

Der 186 cm große Jannes geht bereits in seine siebte Saison bei den Baskets und wird wieder im Trikot mit der Nummer 23 auflaufen. Der athletische Spieler wird auf den Positionen 3 (Small Forward) und 4 (Power Forward) eingesetzt werden.

Er ist in der Lage, sowohl unter dem Korb als auch aus dem Feld zu punkten. Außerdem verfügt er über gute Rebound- und Defense-Qualitäten und wird damit ein wichtiger Baustein im Gefüge unserer Mannschaft sein.

Das Team, die Verantwortlichen und die Fans freuen sich auf eine tolle neue Saison mit Jannes Koeppen.

In der kommenden Woche berichten wir über zwei weitere interessante Neuzugänge bei den Baskets.

18.08.2021 – Bo Meister verstärkt die Cuxhaven Baskets

Die Baskets vermelden den nächsten Neuzugang: Bo Meister, ein 22 Jahre alter und 201cm großer Spieler wird in der kommenden Saison für Cuxhaven auflaufen.

Meister begann in der U8-Jugend des BSG Bremerhaven mit dem Basketball und entwickelte sich rasch zu einem hoffnungsvollen Talent. Er schaffte den Sprung in Bremerhavens U16-Bundesliga- sowie später in den U19-Bundesligakader.

In der Saison 2014/15 kamen erste Einsätze für die BSG-Herren in der 2. Regionalliga hinzu; in der Saison 2016/17 stand Meister erstmals im Bundesliga-Aufgebot der Eisbären Bremerhaven. Seinen Einstand in der höchsten deutschen Spielklasse gab er Ende September 2016 als erst 17-jähriger in der Partie gegen Tübingen. Insgesamt brachte er es auf zwei Spiele in der Basketball- Bundesliga.

Anfang Juli 2017 wurde Bo Meister von der Spielgemeinschaft Ehingen/Urspring (2. Bundesliga ProA) unter Vertrag genommen. Im Laufe des Spieljahres 2017/18, in dem Meister mit Ehingen den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga ProA verfehlte, wurde er in 22 Spielen eingesetzt und erzielte im Mittel zwei Zähler je Begegnung.

Nach einem Jahr in Ehingen wechselte Bo Meister zur Saison 2018/2019 zu den Dragons Rhöndorf.
Nur ein Jahr später Jahr trennten sich die Wege jedoch wieder und Meister wechselte innerhalb der Pro B zu den Dresden Titans. Nach zehn Ligaeinsätzen für die Sachsen mit 3,1 Punkten im Schnitt verließ er im Dezember 2019 den Verein.

Nachdem die Baskets schon in der vergangenen Saison damit geliebäugelt hatten, Meister unter Vertrag zu nehmen – das wurde jedoch durch die Corona-Pandemie hinfällig – ist es jetzt soweit : der Vertrag mit ihm ist unter Dach und Fach.

Bo Meister soll bei den Baskets auf der Position des „Small Forward“ eingesetzt werden. Hier sind vielseitige und athletischste Spieler gefragt. Sie sollen unter dem Korb und aus dem Feld punkten, Rebounds holen und brauchen

Nach seinen Beweggründen für den Wechsel nach Cuxhaven gefragt, sagte Bo Meister: „Nachdem ich ein Jahr pausiert habe, hatte ich einfach Lust, wieder Basketball zu spielen. Ich glaube, in Cuxhaven einen Verein gefunden zu haben, der gut aufgestellt ist. Die Organisation scheint sehr gut zu sein und auch meine zukünftigen Mitspieler scheinen zu mir zu passen. Ich freue mich einfach darauf, nach Cuxhaven zu kommen und im September endlich wieder in hoffentlich voll besetzter Halle vor Fans zu spielen“

13.08.2021 – Marc Klesper wechselt aus Neustadt nach Cuxhaven

In der vergangenen Saison machte ein junger Spieler der Neustadt temp Shooters die Ligaverantwortlichen auf sich aufmerksam: Marc Klesper war dort trotz seines Alters in den wenigen Spielen ein Garant für die Erfolge des dortigen Teams. Auch in unserem Auswärtsspiel war er einer der „Garanten“ für unsere deutliche 76 : 93 Niederlage.

Jetzt ist es gelungen, den talentierten 21-jährigen für die nächste Saison an die Nordsee zu locken.

Der 188 cm große Klesper ist für seine sicheren Distanzwürfe bekannt und wird das Baskets Team als Shooting Guard verstärken Gleichzeitig wird er mit einer Doppellizenz für den Zweitligisten Eisbären Bremerhaven spielberechtigt sein.

Die Basketball-Karriere von Marc Klesper begann in seiner Heimatstadt Bonn. Dort schaffte er schon mit zwölf Jahren den Sprung in den Landeskader und später in die U16-Nationalmannschaft.

„Einige Maßnahmen habe ich dort mitgemacht. Aber leider kein Länderspiel absolviert“, sagt Klesper. Doch der Wille blieb: „Mit 14 war mir klar, dass ich Profi werden will.“ Nach seinem Abitur in Bonn war der Weg nach Neustadt absolut konsequent – auch wenn die 1. Regionalliga auf dem Papier „nur“ die vierte Klasse ist.

Als sich jetzt die Chance bot, als Kooperationsspieler nach Cuxhaven zu wechseln, griff Marc Klesper trotz einiger vielversprechender Angebote aus der PRO B zu.

„Ich freue mich sehr, in Cuxhaven die Chance zu bekommen, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Ich möchte es noch weit schaffen und die Kombination aus 1. Regionalliga in Cuxhaven und Pro A in Bremerhaven ist für mich optimal. Ich habe mich bewusst gegen die Pro B entschieden, weil ich hier mehr Spiele machen und täglich mehrmals trainieren kann.

Ich bin hungrig und freue mich riesig auf die Chance in der Regionalliga einen wichtigen Beitrag zu leisten. Außerdem bekomme ich die Chance mich in der Pro A zu etablieren. Ich bin richtig gespannt auf die kommende Saison.“

Das sind die Baskets auch …

10.08.2021 – Auch Menno Möller bleibt ein „Basket“

Das Team der Baskets nimmt mehr und mehr Gestalt an. Auch Menno Möller hat jetzt zugesagt, eine weitere Saison in der Rundturnhalle zu spielen.

Bereits in der letzten Spielzeit konnte der junge Oldenburger im Cuxhavener Trikot überzeugen. Er war mit einer Doppellizenz sowohl für die Baskets als auch für die Eisbären Bremerhaven im Einsatz.

Menno Möller wurde vor 21 Jahren in Oldenburg geboren. Das basketballerische Talent des 187 cm großen Spielers wurde früh erkannt; mit noch nicht einmal 14 Jahren wurde er in den Kader der BSG Bremerhaven berufen. Dort machte der begabte große Shooting Guard bald auf sich aufmerksam, durchlief so gut wie alle Jugendmannschaften einschließlich der JBBL und der NBBL und wurde mehrfach zu Sichtungslehrgängen eingeladen.

In der Saison 2017/2018 konnte Menno Möller dann seine ersten Erfahrungen in der ProB hier in Cuxhaven sammeln, bevor er 2019/2020 zu den Eisbären Bremerhaven in die zweite Bundesliga wechselte. Dort feierte er seine ersten sieben Einsätze auf dem Profi-Parkett.

Menno wird bei den Baskets auf den Positionen Point und Shooting Guard eingesetzt werden und so die nächsten Schritte in Richtung einer Führungsrolle und Verantwortung auf dem Spielfeld in Angriff nehmen.

Die Baskets freuen sich, dass der jungen Spieler im neu formierten Team neue Akzente setzen wird.

Menno selbst äußert sich wie folgt über sein weiteres Engagement in Cuxhaven:„Ich war ja bereits in der letzten Saison hier Teil der Mannschaft. Insofern kenne ich mich hier in Cuxhaven bestens aus und fühle mich sehr wohl hier. Auch in der Saison 2021/2022 werde ich Teil des Teams sein und freue mich riesig auf die neue Mannschaft und vor allem auf die Fans! Ich freue mich darauf mit euch viele Siege zu feiern.“

Schön, dass Du wieder dabei bist, Menno!

09.08.2021 – Newsupdate – Das Dauerkartenformular ist jetzt verfügbar

Liebe Fans der Cuxhaven Baskets,
liebe Dauerkarteninhaber,

spät kommt es aber es kommt: unser Dauerkartenangebot für die Spielzeit 2021/22. Diese Spielzeit wird es in sich haben und – anders als die letzte – hoffentlich mehr als drei Heimspiele umfassen.

Welche Corona-Regeln am 18.September – dem Tag unseres ersten Heimspiels gegen die SG Braunschweig – und danach gelten werden, wissen wir heute alle noch nicht. Deshalb gehen wir im Augenblick davon aus, dass die neue Saison unter ähnlichen Bedingungen starten wird, wie die letzte. Ihr – die treuen Dauerkartenbesitzer – wisst, wie es geht.

Den aktuellen und gerade veröffentlichten Spielplan seht ihr unten im Bild. Terminänderungen sind allerdings noch möglich.

Angesichts wieder steigender Inzidenzzahlen müssen wir davon ausgehen, dass bis dahin weiterhin erhebliche Einschränkungen bei der Durchführung von Veranstaltungen bestehen werden. Welche das sein werden, weiß im Augenblick niemand. Wir müssen uns also auf alle Eventualitäten einstellen. Selbstverständlich werdet ihr hierüber von uns auf der Homepage und in den sozialen Netzwerken auf dem Laufenden gehalten.

Wie schon ausgeführt, möchten wir möglichst vielen Fans die Gelegenheit geben, unsere Heimspiele zu sehen. Deshalb haben wir die Eintrittspreise trotz erheblich gestiegener Ausgaben und vermutlich geringerer Einnahmen (weniger Zuschauer, eingeschränkte Gastronomie) wiederum nur mäßig angehoben.

Es gelten in der Saison 2021 /2022 folgende Preise
➢ Tageskarte normal 8,– €
Dauerkarte (13 Heimspiele) 90,– €
➢ Tageskarte ermäßigt 5,– €
Dauerkarte 50,– €

Darüber hinaus werden wir den Jugendspielern des Vereins wieder Dauerkarten für 25,– € anbieten. Hierzu erfolgt noch eine nähere Information.

Die Dauerkarten werden wiederum mit einem Foto des Karteninhabers versehen werden und sind nicht übertragbar. Das ist den Bestimmungen im Zusammenhang mit der CORONA-Pandemie geschuldet. Ausnahmen davon sind leider nicht möglich.

Auch in dieser Saison werden Tageskarten wieder nur sehr eingeschränkt beim Vorverkauf am Spieltag oder an der Abendkasse verfügbar sein. In der letzten Saison waren die (leider nur drei) Spiele bereits am Vormittag ausverkauft.

Um die vorhandenen reduzierten Platze wieder möglichst optimal ausnutzen zu können und die Anzahl der wahrscheinlich wieder einzuhaltenden Schutzabstande von 1,50 m möglichst gering zu halten, möchten wir gerne bereits vor Saisonbeginn die meisten Plätze vergeben. Das setzt voraus, dass möglichst viele von Euch eine Dauerkarte erwerben.

Dazu möchten wir Euch bitten auf unserer Homepage im Ticketbereich auf dem dort zu findenden Formular einzutragen, wie viele Dauerkarten und für welche Personen benötigt werden. Beachtet dabei bitte, dass die gemeinsam bestellten Karten als Gruppe behandelt werden und die Inhaber zusammenhangende Sitzplatze erhalten. Zur Erinnerung: Maximal 10 Personen aus maximal drei Haushalten. Die Sitzplatzzuteilung gilt dann für alle Saisonspiele.

Gleichzeitig habt Ihr wieder die Gelegenheit, bestimmte Wünsche hinsichtlich der Platze zu äußern. Inwieweit wir diese Wünsche erfüllen können, wird sich erst herausstellen, wenn möglichst alle Bestellungen vorliegen. Ein Anspruch auf bestimmte Sitzplätze besteht nicht. Dauerkarteninhabern der Saison 2020/2021 bieten wir an, ihnen dieselben Plätze wie in der vergangenen Spielzeit zuzuweisen.

Für Zuschauer ohne Dauerkarten können dann nur noch die nicht belegten Plätze zur Verfügung stehen.
Wenn es Fragen gibt, zögert nicht uns gerne in einer privaten Nachricht anzuschreiben.

Übrigens: Für unsere Heimspiele suchen wir noch zuverlässige und fleißige Helferinnen und Helfer für alle möglichen Bereiche. Wer sich einbringen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Auch dazu bitte einfach anschreiben!

Das war es fürs Erste. Bleibt gesund und „negativ“
Eure Cuxhaven Baskets 

02.08.2021 – Desmond Ringer ist der neue Center der Baskets –
Amerikaner wechselt aus Portugal nach Cuxhaven

Bei einer sehr wichtigen personellen Entscheidung vermelden die Cuxhaven Baskets Vollzug. Die Position des Centerspielers nimmt in der Saison 2021/2022 Desmond Ringer ein. Der Amerikaner spielte bereits zwei Jahre in Europa und trifft Mitte August in Cuxhaven.

„Es war nicht einfach, den passenden Spieler zu finden“, so Geschäftsführer Holger Junghans.

Aber eine intensive Suche und Ausdauer führte jetzt zu einer Einigung mit dem Spieler.

In der Regionalliga kann nur ein Nicht-Europäer eingesetzt werden, somit war
eine qualitativ spielstarke Besetzung unabdingbar.

2,06 Meter groß, 116 Kilogramm schwer, trotzdem athletisch und beweglich unter dem Korb, das sind die Qualitäten von Ringer.

Der in McDonough in Georgia geborenen 27-jährige US-Boy spielte drei Jahre an der Mercer University. In seiner Abschlusssaison in der Southern Conference legte Ringer durchschnittlich 9,5 Punkte und 5,7 Rebounds auf.

Ringer wechselte nach seiner Collegezeit und einer verletzungsbedingten Pause zu AS Niort Basket in die zweite französische Liga Frankreich und erzielte dort durchschnittlich 9,4 Punkte und holte 10,6 Rebounds.

In der letzten Saison agierte der Amerikaner für den portugiesischen Zweitligisten Sampaense. Auch seine dortigen Werte – 16 Punkte und 11,8 Rebounds – waren beeindruckend. Außerdem war er drittbester Rebounder der Liga. Der Neuzugang verfügt zudem über ein gutes Dribbling und kann links wie rechts werfen. Besonders auffällig bei allen bisherigen Stationen ist die für einen Center hohe Freiwurfquote. Desmond traf Immer um die 80 Prozent seiner Freiwürfe.

Herzlich Willkommen in Cuxhaven, Desmond

23.07.2021 – Das Baskets-Team 2021/2022 nimmt Gestalt an –
zwei weitere Verträge unterzeichnet

Liebe Freunde und Förderer der Cuxhaven Baskets,

wir haben es bereits berichtet:

Unsere Vorbereitungen für die Spielzeit 2021/2022 laufen auf Hochtouren. Vorgestern konnten in den Räumen unseres Sponsors „havenhostel“ zwei weitere Spielerverpflichtet werden. Lukunga Kalongi (li.) und Malick Ossinondé (re.) unterzeichneten ihre Arbeitsverträge.

Der 19 Jahre alte und 194 cm große Malick Ossinondé stammt aus Brühl und kommt von der Mannschaft der NBBL (Nachwuchs Basketball Bundesliga) RHEINSTARS Köln an die Nordsee und wird für die Baskets mit der # 11 auf Korbjagd gehen. Malick wird in unserem Team vorwiegend als Point Guard eingesetzt werden. Er bezeichnet sich selbst als dribbelstark und sieht seine Stärken in seiner Athletik und seinem Zug zum Korb.

Ebenfalls erst 19 Jahre alt ist Lukunga („Luku“) Kalongi, der bei den Baskets das Trikot mit der # 15 tragen wird. Luku ist 188 cm groß. Er kann ebenfalls als Point Guard, aber auch als Shooting Guard eingesetzt werden. Auch Luku hat bereits Erfahrung in der NBBL gesammelt und zwar bei den Düsseldorf GIANTS. Er bezeichnet sich als Teamplayer und liebt es, seine Mitspieler zu motivieren.

Malick und Luku haben bereits gemeinsam eine Wohnung bezogen und ihre neue „Heimatstadt auf Zeit“ erkundet. Sie fühlen sich hier sehr wohl und hoffen darauf, sehr schnell zu Mitgliedern der „Baskets-Familie“ zu werden.

Herzlich willkommen in Cuxhaven, Luku und Malick !!

01.07.2021 – Mit Volldampf in die Regionalliga-Saison 2021/2022
– Andreas „Hase“ Hasenkamm bleibt an Bord –

Liebe Fans der Cuxhaven-BASKETS,
liebe Förderer,

unser letztes Newsupdate war im März diesen Jahres.
Wir befanden uns mitten in der dritten Corona-Welle und mussten Euch mitteilen, dass die Basketballsaison 2020/2021 endgültig „gestorben“ ist.

Damals haben wir uns verhalten optimistisch so geäußert, dass nach seinerzeitigem Stand vorgesehen war, dass die Saison 2021/2022 im Herbst starten wird, wenn die Pandemie wieder einen einigermaßen normalen Spielbetrieb zulässt. Dazu wird es kommen …
Es war vorgesehen, dass die Ligenzugehörigkeit gegenüber der abgebrochenen Saison unverändert bleibt und die Baskets wieder in der 1.Regionalliga auf Punktejagd gehen werden.

Im März haben wir – die Verantwortlichen der Baskets – versprochen, dass wir weiter nach vorne schauen und die neue Saison intensiv vorbereiten werden. Das tun wir im Augenblick Tag für Tag. Es wurden viele Gespräche mit Spielern, dem Trainerteam und den Verantwortlichen im Hintergrund wurden geführt. Alle freuen sich auf eine erfolgreiche und hoffentlich coronafreie Saison 2021/2022.

Noch ist nicht alles in trockenen Tüchern; einige Verträge mit künftigen Akteuren sind jedoch unterschriftsreif und wir werden in den kommenden Tagen und Wochen einige neue Gesichter vorstellen und auch den Verbleib bisheriger Spieler verkünden können.
Das Team der Baskets wird eine tolle Mischung aus alten und jungen Spielern, aus erfahrenen Routiniers und jungen Cuxhavener Talenten sein.

Eine ganz erfreuliche Personalie können wir aber schon heute vermelden:
Unsere # 9 – Andreas „Hase“ Hasenkamm – hat sich entschlossen, auch in der neuen Spielzeit für uns anzutreten. Auf seine Dreier freuen wir uns schon heute.

Welche coronabedingten Einschränkungen zu Beginn der Saison – voraussichtlich im September – gelten, wissen wir heute natürlich noch nicht.

Wir werden jedoch auf unser bestehendes und bewährtes Hygienekonzept zurückgreifen können und es bei Bedarf zeitnah anpassen können.
Auch wenn wir hoffen, vor möglichst vielen Zuschauern und mit möglichst wenigen Einschränkungen spielen zu können, sind zum Beispiel Schnelltests am Spieltag und eine Nutzung der Luca-App mögliche Instrumente, auf die wir uns vorbereiten.

Die Zusammensetzung der 1. Regionalliga Nord steht bisher noch nicht endgültig fest. Die SBB Baskets Wolmirstedt – souveräner Tabellenführer bei Saisonabbruch – wird in der kommenden Saison in der PRO B antreten; das Team setzte sich in zwei Ausscheidungsspielen gegen die WSG Königs Wusterhausen durch. Somit ist davon auszugehen, dass die Liga 14 Mannschaften umfassen wird und wir uns damit auf 13 tolle Heimspiele in der Rundturnhalle freuen können.

Wie bereits im letzten Newsupdate angekündigt, werden wir in den kommenden Tagen und Wochen auf die Förderer und die Dauerkarteninhaber zugehen und mit ihnen besprechen, wie unsererseits mit den bereits vor der Saison geleisteten Zahlungen umgegangen werden soll.

Freuen wir uns gemeinsam auf die Regionalliga-Saison 2021/2022
Herzliche Grüße – bleiben Sie gesund und negativ

Ihre CUXHAVEN BASKETS
– Mannschaft, Betreuerteam, Geschäftsführung und alle Helfer –
Holger Junghans, Geschäftsführer

15.03.2021 – Die Saison 2020/2021 ist endgültig „tot“ 
Es lebe die Regionalliga-Saison 2021/2022 

Liebe Fans der Cuxhaven-BASKETS,

am Jahresende 2020 haben wir ein Jahr Revue passieren lassen, in dem die Corona-Pandemie auch unseren schönenden Basketballsport geprägt hat. Das Virus hielt uns in Atem und sorgte letztlich dafür, dass wir Ende 2020 vor einer zunächst einmal unterbrochenen Saison standen und nicht wirklich wussten, wie es weitergeht.

Mittlerweile haben wir Gewissheit: Die Regionalliga-Saison 2020/2021 ist endgültig beendet worden. Es wird keine weiteren Spiele geben. Das betrübt uns alle sehr, aber wir können es nicht ändern.

Wir werden diese verkorkste Saison, die sportlich sowieso nicht gerecht zu werten gewesen wäre, zu den Akten legen (vergessen werden wir sie sicher nie) und in der nächsten Saison nach den ganzen Lockdowns, Testungen, anderen Maßnahmen und Impfungen wieder durchstarten.

Nach jetzigem Stand ist vorgesehen, dass die Saison 2021/2022 im Herbst starten wird. Zu dem Zeitpunkt lässt die Pandemie hoffentlich wieder einen einigermaßen normalen Spielbetrieb zu.

Die Ligenzugehörigkeit bleibt gegenüber der abgebrochenen Saison unverändert. Das bedeutet, dass die Baskets wieder in der 1.Regionalliga auf Punktejagd gehen werden. Unter welchen äußeren Rahmenbedingungen das geschehen wird, müssen wir abwarten. Wir hoffen natürlich, dass wir dann wieder vor einer tollen Zuschauerkulisse in der Rundturnhalle unsere Fans begeistern können.

Selbstverständlich haben wir – die Verantwortlichen der Baskets – in den letzten drei Monaten die Hände nicht in den Schoß gelegt, sondern intensiv nach vorne geschaut.

Erste Gespräche mit Spielern, dem Trainerteam und den Verantwortlichen im Hintergrund wurden geführt. Alle freuen sich auf eine erfolgreiche und hoffentlich coronafreie Saison 2021/2022. Wenn maßgebliche Entscheidungen gefallen sind, werden wir darüber informieren.

Sollte es zumindest zu Beginn der Saison – voraussichtlich im September – noch zu coronabedingten Einschränkungen kommen müssen, können die Baskets auf das bereits in drei Heimspielen im Herbst 2020 bewährte Hygienekonzept zurückgreifen. Dieses kann und wird bei Bedarf ergänzt werden. Angedacht sind unter anderem Schnelltests am Spieltag und eine Nutzung der Luca-App. Wir sind insofern auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Wer in den letzten Wochen die Berichterstattung in den CUXHAVENER NACHRICHTEN verfolgt hat, wird gesehen haben, dass es beim Landkreis Cuxhaven Überlegungen gibt, unsere gute alte Rundturnhalle relativ kurzfristig durch einen modernen Neubau zu ersetzen. Die Rede ist von einer Vierfeldhalle mit Plätzen für bis zu 1.200 Zuschauer. Das ist es, was wir uns seit Jahren wünschen. Hoffen wir, dass diese Pläne realisiert werden können. Nach unserem jetzigen Kenntnisstand werden wir durch den Neubau nicht heimatlos werden. Es wird wohl so sein, dass die RTH erst abgerissen wird, wenn der Neubau steht.

In den kommenden Tagen und Wochen werden wir uns an die Dauerkarteninhaber wenden und ihnen vorschlagen, wie wir uns den Ausgleich für die nicht stattgefundenen Heimspiele unsererseits vorstellen.

Wir bedanken uns bei allen, die in dieser für uns alle ungewöhnlichen Zeit an unserer Seite stehen.

Herzliche Grüße – bleibt gesund und negativ
Eure CUXHAVEN BASKETS
– Mannschaft, Betreuerteam, Geschäftsführung und alle Helfer –

error: Bilder sind geschützt!!!