info@cuxbaskets.de

WIR SIND DER NORDEN

22.03.2020 – Aus aktuellem Anlass…

Liebe Freunde und Fans der Cuxhaven Baskets,
liebe Basketballfreunde in Cuxhaven und umzu !

wie ein Schlag ins Gesicht ereilte uns kürzlich unmittelbar vor dem vorletzten Heimspiel die Mitteilung der Liga über die Aussetzung der letzten Spiele der Saison 2019/2020. Damit verbunden kam dann auch das Verbot den Trainingsbetrieb, Jugendspiele etc. fortzuführen.

Auch ohne Spielbetrieb möchten wir Sie / Euch hier über die derzeitige Situation informieren.

Da die Grenzen zum benachbarten Ausland am 15.03.20 geschlossen bzw. Grenzkontrollen eingerichtet wurden, hatten wir uns bereits vor einer Woche entschieden, den ausländischen Spielern kurzfristig die Heimreise zu ermöglichen.

Jermaine Mellis bekam noch einen der letzten Flüge nach London, Soufiene Guebellaoui musste seinen Heimweg nach Frankreich mit dem Bus antreten da er seine gesamten Ausweisdokumente verloren hatte und somit nicht fliegen konnte.

Skip Samson wurde von seinem Vater abgeholt und verweilt nun im Kreise seiner Familie in Harlem/ Niederlande.

Bei allen dreien wie auch bei den übrigen Spielern bedanken wir uns für eine tolle Spielzeit – eine Spielzeit, die leider so abrupt endete.

Leider konnten wir die geplanten Überraschungen für den letzten Spieltag nicht präsentieren, wir können aber allen Beteiligten das Versprechen geben, dass wir einen anderen Weg finden werden, um geplante Aktionen umzusetzen.

Wie bei den „Großen“ Vereinen schlägt auch der Verlust der Spieleinnahmen ein Loch in unseren Finanzplan. Das ist wirklich sehr ärgerlich, aber nicht bedrohend. Der Plan, mit einem kleinen Plus die Saison zu beenden klappt trotzdem; nur ist dieses Plus halt etwas kleiner ausgefallen als erwartet.

Im Gegensatz zur BBL und den 2. Ligen gibt es von den Verantwortlichen der Regionalliga Nord (RLN) noch kein Statement zur Regelung des Auf- und Abstiegs. Wir wünschen uns kurzfristig detaillierte Informationen vom DBB/ NBV, oder der Liga, denn noch ist die Saison nicht abgeschlossen. Im Augenblick herrscht noch ein gewisser Optimismus, dass es mit dem ersehnten Aufstieg in die 1. Regionalliga vielleicht „am grünen Tisch“ klappt.

Wenn der jetzige Kampf gegen das Virus gewonnen worden ist soll es mit den Cuxhaven Baskets weitergehen, sehr gerne eben auch in der 1. Regionalliga. Warten wir es ab …

An dieser Stelle haben wir – die Verantwortlichen der Baskets – uns gefragt „Warum haben wir einen so gewaltigen Zuspruch in der vergangenen Saison gehabt ?“

Nun – das Gesamtpaket war einfach stimmig. Tolle und engagierte Sponsoren/ Förderer, die besten Fans in Norddeutschland und das stetig gestiegene freiwillige Engagement der spieltagausrichtenden Helfer schafften gemeinsam mit einer super sympathischen Mannschaft die besten Voraussetzungen für den Grundstein der alten aber auch der neuen Saison.

Euch allen gebührt ein großer Dank.

Leider ist durch den Abbruch der Saison den Dauerkartenbesitzern ein Nachteil entstanden. Auch hierfür werden wir eine adäquate Lösung finden.

Unser „Schätzspiel DEICHBRAND“ konnten und können wir natürlich auch nicht fortführen.

Viele von Ihnen / Euch haben Teilnahmekarten gekauft und bereits ihre Tipps abgegeben. Im Moment steht ja nicht einmal fest, ob „Deichbrand“ überhaupt stattfindet.

Wir versprechen Euch hier und jetzt : Es wird eine Lösung geben und jede(r) bekommt seine/ihre 2 Euro zurück.

Trotz der momentanen Situation hoffen wir, dass die Cuxhaven Baskets nicht vergessen werden und wir uns gemeinsam auf eine erfolgreiche Saison 2020/2021 freuen können.
Noch ein Wort zur aktuellen Situation in unserem Land:

Wir wünschen den Entscheidungsträgern in der Politik ein glückliches Händchen mit der Umsetzung der zu treffenden Maßnahmen und appellieren an die Vernunft aller,
diese Maßnahmen umzusetzen.

Unser Respekt gehört allen die das öffentliche Leben aufrecht halten.

Bleibt gesund !!!!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre / Eure Cuxhaven Baskets
Holger Junghans
– Geschäftsführer –

05.03.2020 – Die britische Basketball-Legende Joel Moore gehört jetzt zur „Baskets-Familie“

Im Rahmen einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz stellten die Cuxhaven-Baskets und der Stammverein Rot-Weiss Cuxhaven gestern im „havenhostel Cuxhaven“ die Grundzüge ihrer zukünftigen Zusammenarbeit für den Basketballsport in Cuxhaven vor. Zudem verkündeten sie eine spektakuläre Personalentscheidung.

Geschäftsführer Holger Junghans von den BASKETS sowie Ralf Kaspar und Bernd-Günter Köpcke (1.Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender) als Vertreter von Rot-Weiss Cuxhaven stellten dar, dass vereinbart worden ist, die zukünftige sportliche und finanzielle Verantwortung für den gesamten Bereich „Basketball“ den Baskets zu übertragen.
Im Rahmen der Aktion „Die BASKETS bewegen Cuxhaven“ wurde dann der zukünftige Koordinator für den Basketballsport in Cuxhaven und umzu vorgestellt.

Die britische Basketball-Legende Joel Moore konnte dafür gewonnen werden, den Schulsport, den Sport in Kinder- und Jugendmannschaften, den Breitensport und nicht zuletzt den Spitzensport im Team der „Baskets“ neu zu strukturieren.

Der sympathische 56-jährige verfügt über 40 Jahre Erfahrung im Basketball als Profispieler und Trainer. Er hat in den letzten 20 Jahren an verschiedenen Universitäten und Akademien als Trainer gewirkt und hatte dabei unter anderem zeitweise „unseren“ Jermaine Mellis unter seinen Fittichen.

Joel war mit 17 Jahren der jüngste Spieler, die für die englische Nationalmannschaft spielte. Er wurde über 60 mal für England eingesetzt und war vier Jahre lang Kapitän desTeams. Zwei Goldmedaillen bei den Commonwealth-Spielen gehören zu seinen größten sportlichen Erfolgen. Noch heute gilt er als einer der besten Spieler seines Landes.

In einem kurzen Statement umriss Joel Moore seine Vorstellungen. Er möchte zusammen mit den örtlichen Betreuern und Trainern ein System schaffen, das von den allerjüngsten Spielern bis hin zu den Spitzensportlern der Baskets alle Aktivitäten verzahnt. Besonders kommt es ihm dabei darauf an, einheimische Talente zu fördern. Er sagte „It’s the local players that defines your club“ – „Es sind die einheimischen Spieler, über die sich Dein Verein definiert“.

Ein weiteres Anliegen Moores ist die Intensivierung des Basketballsports in Cuxhaven für Mädchen und Frauen.
Ein Zusammenschnitt der Veranstaltung findet ihr unter folgendem Link:



„Welcome to Cuxhaven, Joel !“

Bericht von: Wilhelm Mester
Fotos von: Jan Unruh, Cuxhavener Nachrichten
02.03.2020 – Die Baskets besiegen die BG Hamburg West mit 92 : 67 und bleiben in eigener Halle ungeschlagen

Auch das neunte Heimspiel gewonnen und seit acht Spieltagen ungeschlagen. So lautet nach dem Sieg gegen Hamburg West die beeindruckende Bilanz unserer Basketballer.
Durch diesen erneuten Erfolg sicherte sich das Team endgültig mindestens Platz zwei in der Meisterschaft der 2. Regionalliga Nord und wahrte die Chance auf eine noch bessere Platzierung.

Die wiederum gut 350 begeisterten Zuschauer in der Rundturnhalle sahen eine Partie in der die Baskets gegen einen deutlich unterlegenen Gegner ein weiteres Mal zeigen konnten, dass sie immer mehr zu einem echten Team heranwachsen.

Die Baskets begannen furios und führten nach 5 Minuten bereits mit 17 :5 und nach dem ersten Viertel gar mit 31 : 13.

Im zweiten Viertel ließ das Team es etwas ruhiger angehen, verteidigte aber den deutlichen Vorsprung und es ging mit 50 : 34 in die Halbzeitpause.

Dieser Vorsprung wurde weiter ausgebaut und vor dem letzten Durchgang hieß es 69 : 41. In den letzten zehn Minuten setzte Trainer Dennis Tiedemann dann erneut die Spieler ein, die sonst selten zum Einsatz kommen. So konnte Hamburg noch etwas herankommen, die Baskets aber niemals ernsthaft gefährden.
Bei der Schlusssirene stand dann ein deutlicher 92 : 67 Erfolg zu Buche.

Erfolgreichste Spieler waren in dieser Begegnung Jermaine Mellis und Soufiene Guebellaoui mit 21 bzw. 17 erzielten Punkten.
Parallel zum Spiel der Baskets besiegte die Mannschaft des EBC Rostock II den SC Rist Wedel II deutlich mit 92 : 55 und hat damit weiterhin allerbeste Aussichten auf den Titelgewinn. Nur eine Niederlage der Rostocker in einem der verbleibenden fünf Spiele würde für die Baskets die Tür zur Meisterschaft noch einmal aufstoßen.

Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt …
Am kommenden Wochenende sind die Baskets spielfrei. Dann gilt das Interesse des Teams sicherlich der Begegnung Itzehoe Eagles II gegen den EBC Rostock II.

Am 14.März steht dann das nächste Heimspiel an. Dann geht es um 18.00 Uhr in der Rundturnhalle gegen den TSV Bargteheide, ein weiteres Team aus dem Tabellenkeller.

Die Baskets setzten folgende Spieler ein:

Jermaine Mellis (21 Punkte),Soufiene Guebellaoui (17), Andreas Hasenkamm (13), Skip Samson (13), Eddie Seward (11), Luca Krummenerl (5), Deon McDuffie (5), Darron McDuffie (5), Alexander Pauli (2), André Leffin, Alexander Dmitriev und Tim Krug

Bericht von: Wilhelm Mester

error: Bilder sind geschützt!!!